Schützenverein Lindwedel von 1908 e.V.
Schützenverein Lindwedel von 1908 e.V.

Archiv 2014

18.12.2014

Weihnachtsschießen in Lindwedel

 

Frank Moritz schoss am besten.
Im Schützenhaus Lindwedel fand das traditionelle Weihnachtsschießen statt. Während die einzelnen Teilnehmer ihr Können am Luftgewehr unter Beweis stellten, konnte man es sich bei Kaffee und Kuchen in adventlicher Stimmung im Schützenhaus gut gehen lassen. Gegen Abend wurden dann die Platzierungen und die Gewinner der vielen Geflügelpreise bekannt gegeben. Den ersten Platz belegte Frank Moritz mit einem Doppelteiler von 23,3 vor Uta Witte mit 35,7 und Rita Dumann, die einen Doppelteiler von 37,0 erreichte. Auch fast alle anderen Schützinnen und Schützen konnten am Ende einen Preis mit nach Hause nehmen.

Die strahlenden Sieger des Weihnachtsschießens.

SV Lindwedel Vize-Meister in der Landesliga

 

Der SV Lindwedel wurde mit nur zwei knappen Niederlagen, Vize-Meister in der Landesliga Nord 2013/14. Die junge Mannschaft wurde letztes Jahr  Meister in Bezirksliga und hat sich durch eine Qualifikation, gegen andere Mannschaften, zur Landesliga das Startrecht in der Landesliga erkämpft. Mit dem Ziel nicht gleich wieder abzusteigen und in der Landessliga zu verbleiben war man in die Session gestartet. Sicherlich war man mit viel Vorschuss Lorbeeren gestartet, aber der Wettkampf, Schütze gegen Schütze, wo es auf jeden Ring ankommt damit er seinen Wettkampf gewinnt hat seine eigene Spannung. Eine Mannschaft startet mit fünf Schützen jeder Schütze schießt gegen seinen gesetzten Schützen. Gesetzt wird man durch eine Rangliste nach Ergebnissen die sich nach jedem Wettkampf ändert kann.

Gleich beim ersten Start musste man gegen die Bundesliga Reservemannschaft  von Sülfeld. Diese Mannschaft ist gesetzt mit Nationalkader-, Bundesliga- und Kaderschützen. So das man sich kaum Chancen auf einen Sieg ausrechnete. Aber das man so knapp verliert, mit 2 Ring, war nun doch schon eine Überraschung. Der anschließende Wettkampf gegen Bissendorf konnte man gewinnen. Auch das man am 2. Wettkampftag nur knapp den Heimwettkampf gegen Wathlingen mit 3:2 etwas unglücklich verlor war schon ärgerlich. Waren die Mannschaften von Sülfeld, Wahtlingen und Rickensdorf etwas Stärker als Lindwedel eingeschätzt worden und Bissendorf gleich stark. Man konnte aber den 2. Wettkampf für sich entscheiden so dass man mit 4:4 Punkten  voller Zuversicht auf den Klassenerhalt zum 3. Wettkampftag nach Gronau fahren konnte. Hier gelang den Schützen jeweils ein 4:1 Sieg. Dies waren trotz der deutlichen Siege hart umkämpfte Paarungen, wo sich erst mit den letzten Schüssen die Siege einstellten. Dadurch hatte sich der SV Lindwedel überraschend auf den 2. Platz  vor den letzten Wettkampftag vorgekämpft. Hier ging es gegen den Tabellenführer Rickensdorf. Die Ausgangsposition war Klar, man musste schon mit 5.0 gewinnen um doch noch Meister zu werden und um in die Verbandsliga auf zu steigen. Selbst ein 4:1 würde nicht reichen. Wir gewannen 3:2. Wir sind Vize-Meister. Leider steigt nur der Meister auf in die Verbandsliga. Dies war trotz alledem eine super Leistung dieser jungen Mannschaft.

Dieser Erfolg beruht auf die gute Ausbildung und das Talent der Jungschützen im Verein.

Die erfolgreiche Mannschaft besteht, neben Trainer Volker Braumann und Betreuer Olaf Horstmann aus Rene´Hartje, Tim Horstmann, Steffen Fricke, Phillip Dumann, Christopher Reich, Axel Pralle und Robin van Dam.

Landesmeisterschaft Luftpistole Auflage in Hannover Wülfel. Die Mannschaft aus Lindwedel belegt den 3.Platz.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Lindwedel von 1908 e.V.