Schützenverein Lindwedel von 1908 e.V.
Schützenverein Lindwedel von 1908 e.V.

Archiv 2015

13.12.2015

 

Traditionelles Weihnachtsschießen

Am vergangenen Sonntag fand in Lindwedel das traditionelle Weihnachtsschießen beim Schützenverein Lindwedel statt. Insgesamt nahmen 33 Schützen und auch einige Gäste an diesem Wettkampf teil. Dabei setzte sich Ronald Kutter mit einem Doppelteiler von 37,3 als Sieger durch. Zweitplatzierter wurde Frank Moritz und den dritten Platz erreichte Meike Schleufe. Für die drei Sieger und viele weitere Teilnehmer gab es verschiedene Geflügelpreise. Dies war die letzte Veranstaltung des Schützenvereins in diesem Jahr. Wer Interesse am Verein hat, kann sich aber in der Zwischenzeit mit Neuigkeiten und Informationen auf der neuen Homepage auf schuetzenverein-lindwedel.de versorgen. Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Die Sieger: Stolz präsentieren Meike Schleufe (von links), Ronald Kutter und Frank Moritz ihre Geflügelpreise.

13.12.2015

 

Landesliga in Wolfsburg, dritter Durchgang

Ein Sieg brauchten wir noch aus zwei Begegnungen um den Klassenerhalt in der Landesliga perfekt zu machen.

So fuhren wir am Sonntag den 13.12.2015, nachdem wir uns in Buchholz gestärkt hatten, nach Wolfsburg.

 

Wir mußten in Wolfsburg gegen unseren ersten Gegner SSG Sieben Berge I antreten. In dieser Partie wollte man nicht wieder den Start verschlafen. Die Mannschaftschützen Steffen Fricke, Fabian Scheidler, René Hartje, Robin van Dam und Axel Pralle zeigten sich von Anfang an Konzentriert und Motiviert. Die Stärke der Mannschaft war in dieser Begegnung die Gleichmäßigkeit der Schüsse, die immer wieder ihr Ziel fanden und somit dem Gegner auch damit unter Druck setzten. Selbst wenn ein Schuss in die Sechs ging, konnte man danach fast immer mit  Zehnen und/oder Neunen Antworten. Schon nach der zweiten Serie zeigte sich ein klarer Vorteil für Lindwedel. In der Vierten Serie zeigten gerade Steffen und Fabian keine Schwäche, nicht ein Schuss weniger als Neun. Steffen Schoss mit 91 und 363 und Fabian mit 93 und 366 Ring aus. Auch René hatte mittlerweile ein gutes Polster und konnte seinen Durchgang sicher mit 365 Ring gewinnen. Robin hatte sich in der ersten Serien einen Vorsprung erarbeitet, den er bis zum  letzten Schuss halten konnte und gewann seinen Durchgang mit 353 Ring. Axel Pralle und sein Gegner lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Zwei Ring Vorsprung, erkämpft im dritten Durchgang, sicherten ihm den Punkt mit 346 zu 344 Ring. Lindwedel gewann mit 5:0 und hatten den Klassenerhalt sicher. 

 

Der zweite Durchgang nach einer längeren Pause ging gegen SV Kaltenweide. Dieser Gegner war leicht stärker ein zu schätzen. Beide Mannschaften wollten von Anfang an zeigen das sie als Sieger vom Stand gehen. Für den  SV Kaltenweide  zeigte die Anzeigentafel zwischen zeitlich ein 4:0 an. Nach dem ersten Durchgang führte der SV K. dann auch mit 3:2. Dies war auch nach dem zweiten Durchgang so. Einzig Axel Pralle zeigte in den ersten beiden Serien seiner Gegnerin auf Position 5 mit jeweils 91 zu 85 das nach sehen. Aber die Lindwedeler Schützen konnten sich steigern und näherten sich den Ergebnissen der Kaltenweider an. Sie hatten schon im Ersten Durchgang (Dg) gezeigt das ihre Stärke heute in der Ausgeglichenheit liegt. Einzig Steffen Fricke hatte ein Gegner der sehr stark war und ihm nach 93 eine 98 vorlegte  die er nicht mehr aufholen sollte. Die  Führung von SV Kaltenweide blieb auch im dritten Dg. bestehen. Aber die LW. Schützen arbeiteten sich bis auf ein paar Ring heran, und der Gegner schien Nervös zu werden. Immer wieder namen sie sich eine kurze Auszeit.  Der vierte Dg. brachte dann die Wende. Die Kaltenweider wurde zum Ende schwächer während die Lindwedeler sich nochmal steigern konnten. Nur die Nummer 1 hatte sich ein gutes Polster heraus geschossen und gewann  gegen Steffen Fricke. Fabian Scheidler auf 2 schoß mit einer 90 zu 84 aus und gewann mit 355 zu 352. Der Gegner von René schoss mit 87 und 361 aus, von nun hatte Rene´ Zuschauer die seine Schüsse auch Kommentierten, was er aber kaum mit bekam, da er voll Konzentriert seine letzten Schüsse 10,9,8,9 und 10 abgab. Er hatte mit 92 und 363  genau 2 Ring mehr als sein Gegner und wir führten jetzt mit 2:1. Axel Pralle hatte sich ein gutes Polster erarbeitet und konnte die "schlechte" letzte Serie verkraften. Axel und auch Robin van Dam hatten ihren Wettkampf nun beendet, während ihre Gegner noch weiter schossen. Da Robin mit 90 aus machte, mußte seine Gegnerin 99 schießen was sie nicht mehr schaffen konnte. So hatten wir letztendlich doch noch mit 4:1 gewonnen.

 

Auf Grund der anderen Begegnungen sind wir nun  wieder auf dem zweiten Tabellenplatz, bei noch einen ausstehenden Wettkampf am 17.01.2016 in Gifhorn. 

 

           Verein                                               Begegnungen     Mannschaftspunkte  Einzelpunkte

1. SV Garßen I.  6 10 20 
2. SV Lindwedel I.  6 8 19 
3. USKor Gifhorn I.  6 8 16 
4. SG Bissendorf I.  6 6 16 
5. SV Kaltenweide I.  6 6 15 
6. SV Sülfeld II.  6 6 13 
7. SP Brackstedt II.  6 2 13 
8. SSG Sieben Berge I.  6 2

29.11.2015

 

Landesliga in Essel, zweiter Durchgang

26.11.2015

 

Spendenübergabe an örtliche Vereine

 

Bäckerei Vatter wünschte sich für ihr 60 jähriges bestehen Spenden für Vereine

Buchholz (fk). Am vergangenen Freitag hatte nicht nur die Bäckerei Vatter allen Grund zu Freude. Die Backwarenkette, die aus einem Familienunternehmen entstand, feierte nun ihren 60. Geburtstag und wünschte sich dafür von ihren Gästen Spenden für die örtlichen Vereine. Das Firmenjubiläum wurde unter dem Motto Oktoberfest mit 350 Gästen gefeiert. „2/3 unserer Gäste waren Mitarbeiter“, freute sich Inhaber Eckehard Vatter. Die Übergabe des Spendenchecks im Wert von 5700 Euro wurde am Freitag in der Buchholzer Filiale an 10 Vereine aufgeteilt und übergeben. Die begünstigten Vereine sind die Feuerwehr, der Schützen-, und der Sportverein aus Lindwedel, der Schützenverein und die Feuerwehr aus Hope, die Fußballfreunde Lindwedel, die Feuerwehr und der Schützenverein aus Buchholz, die Feuerwehr Marklendorf und der Buchholzer Sportverein. „Ich bin mit den Vereinen groß geworden und das was man gibt, bekommt man auch zurück“, lächelte Eckehard Vatter. „Vereine machen das Dorf !“, sagte er weiter. Die Vereine aus Lindwedel, Hope, Marklendorf und Buchholz freuten sich mit Vatter über das Jubiläum und über die Spenden für die Vereine. „Das Geld können wir gut gebrauchen“, meinte Thomas Kalliebe, der als Vertreter des Schützenvereins Buchholz vor Ort war. Den Nachmittag ließ man mit Leckereien aus der Bäckerei und warmen Kaffee ausklingen.
Die Vertreter der Vereine freuen sich über die Spenden von Bäckerei Vatter. Foto: F.Krebs

26.09.2015

 

Rund um die Zwiebel

 
Lindwedel. Am Sonnabend, 26. September, öffnet der Schützenverein Lindwedel ab 14 Uhr seine Türen. Unter dem Motto „Alles rund um die Zwiebel“ werden in und um das Schützenhaus herum an verschiedenen Ständen spezielle kulinarischen Köstlichkeiten, wie Zwiebelkuchen, Federweißer, Zwiebelsuppe und Zwiebelschmalz angeboten. Außerdem wird es Frisches vom Grill, sowie Kaffee und Kuchen geben. Auch die kleinen Gäste erwartet eine Hüpfburg, Kinderschminken und es ist ein Kinderflohmarkt geplant. Wer sich mit einem eigenen Stand hieran beteiligen möchte, kann sich gerne beim Festausschuss (Tel. 05073/926511) anmelden. Die Mitglieder des Vereins freuen sich über jeden Besucher und hoffen auf ein schönes Herbstfest „rund um die Zwiebel“.

30.07.2015

 

Und Jesus ging zum Schützenhaus

 
Lindwedel. Eine Gemeinschaftsaktion der besonderen Güte veranstaltete der Lindwedeler Schützenverein in Zusammenarbeit mit dem lokalen Ausschuss der evangelischen St.-Laurentius-Gemeinde.
Der Vorabendgottesdienst für den Sonnabend war seit langer Zeit geplant, nun wurde der Spieß einmal umgedreht und nicht im Gemeindezentrum, sondern im Schützenheim gefeiert. Clara Strutz bezauberte mit ihrer Musik auf dem Keyboard, die Schützen hatten einen wunderschönen Altar geschmückt. Die Besucher erhielten durch die Gastgeber interessante Einblicke in das Schützenwesen, insbesondere in die erfolgreiche Jugendarbeit der vergangenen Jahre. Pastor Richter sprach über den Schutz, den die Schützen seit ihrer Entstehung den Bürgern in den Siedlungen ehrenamtlich bieten. Die kostbare Gemeinsamkeit zwischen den Schützen und den Kirchengemeinden liegt in der Aufgabe, die Traditionen zu würdigen, ohne dabei die Herausforderungen der Zukunft zu vernachlässigen.
Die Vertiefung der Gespräche fand danach bei Getränken und Würstchen statt, die 15 Minuten des „Viertelstündchens danach“ wurden gehörig überzogen. Für den Lindwedeler Kirchenausschuss war es eine Bestätigung des Konzeptes, die Gruppen in der Gemeinde weiterhin häufig an den Vorabendgottesdiensten zu beteiligen.
„Aus alter Wurzel neue Kraft“, ein Motto, das die Lindwedeler Schützen und Christen gemeinsam verbindet. Volker Braumann (Jugendleiter, links), Pastor Frank Richter und Petra Pape beim Gottesdienst im Schützenhaus.

14.06.2015

Bürger- und Werbeschießen

 

Im Schützenhaus Lindwedel fand das alljährliche Werbeschießen statt. Hierbei konnte sich Astrid Hölscher vor Frank Moritz und Angela Schleufe mit ihrem Doppelteiler von 24,8 durchsetzen. Sie durften sich ihren Sachpreis als erstes aussuchen. Gleichzeitig wurde an diesem Tag auch der neue Bürgerkönig ermittelt. Dabei bewies sich Lars Engehausen als bester Schütze, sodass ihm im Rahmen des Schützenfestessens die Königsscheibe überreicht werden wird. Neu war der Wettkampf um den Dorfgemeinschaftspokal, der vom Bürgermeister Artur Minke gespendet wurde. Diese Veranstaltung wurde sehr gut angenommen und am Ende lieferten sich insgesamt 17 Mannschaften den Kampf um die Trophäe im KK-Schießen, Dart und Bogenschießen. Die Sieger wurden die Schützen aus Hope und auch der Pokal wird beim Schützenessen übergeben. Insgesamt wurde die Veranstaltung sehr gut angenommen und die zahlreichen Gäste konnten sich neben dem Luftgewehr und dem Kleinkaliebergewehr auch am Bogenschießen erproben. Neben den sportlichen Aktivitäten war auch für das leibliche Wohl gesorgt, sodass der Tag bei bester Stimmung am Schützenhaus verbracht wurde.

Die Gewinner des Bürger- und Werbeschießens.

13.06.2015

Wolfgang Unruh Schützenkönig 2015

 

Das vergangene Schützenfest in Lindwedel war ein voller Erfolg. Das Königsessen am Sonntag war gut besucht und die Gäste ließen sich das alljährliche Königsmahl schmecken. Der neue Schützenköng ist Wolfgang Unruh, 2. Karin Steinbach. Erste Kinderkönigin ist Lucie Schulze und 2. Kinderkönig Roland Schleufe. Damenbeste wurde Karin Steinbach und 2. Margrit Hölscher. Die Juniorenbeste ist Laureen Wilkening geworden und 2. Lena Schulze. Kidsbeste (mit Lasergewehr) wurde Lotte Schulze. Den Titel "König der Könige" erschoss sich Manuela Borrmann. Schützenbester ist Volker Braumann und Bürgerkönig ist Lars Engehausen. Dorfpokalsieger ist die Mannschaft des Schützenverein Hope 1. In diesem Jahr wurden Steffen Fricke, Jan Witte, Lukas Witte, Hannelore Mainka und Stephan Radke für 15 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für 25 Jahre wurden Astrid Hölscher, Martina Rollfing, Udo Radke und Volker Braumann geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein Lindwedel ehrte man Karin Steinbach.

Der diesjährige Majestäten des Schützenvereins Lindwedel. Foto:F.Krebs

15.04.2015

Osterschießen in Lindwedel

 

Traditionell am Sonntag vor Ostern fand beim Schützenverein Lindwedel das Osterschießen statt. Es galt, mit dem Luftgewehr einen möglichst niedrigen Teiler zu erzielen. In diesem Jahr nahmen 31 Schützen sowie einige Gäste an dieser Veranstaltung teil. Den ersten Platz mit einem hervorragenden Doppelteiler von 18,8 erreichte Margrit Hölscher und freute sich über den von ihr gewonnenen Präsentkorb. Platz zwei ging an Manuela Borrmann mit einem Doppelteiler von 38,8. Den dritten Platz errang Schießsportleiter Ralf Rollfing mit einem Doppelteiler von 43,1. Am Nachmittag konnte bei selbst gebackenen Kuchen und am Abend bei Gegrilltem ausgiebig geklönt werden.

Die Platzierten beim Osterschießen in Lindwedel: Manuela Borrmann (von links) Margrit Hölscher und Ralf Rollfing.

14.01.2015

Jahreshauptversammlung 2015

 

Am 14.01.2015 fand die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Lindwedel statt. Neben den Jahresberichten der einzelnen Schießsportleiter und Vorstandsmitglieder standen auch Neuwahlen an. Dabei wurde die erste Vorsitzende Petra Pape einstimmig wiedergewählt. Auch die Schriftführerin Heike Marquardt stimmte einer Wiederwahl zu und wurde einstimmig bestätigt. Der erste Jugendwart Volker Braumann wurde ebenso einstimmig wiedergewählt, wie der Festausschuss Manuela und Eberhard Borrmann. Uta Witte wurde als Damenleiterin wiedergewählt. Als neue Beisitzerin des Vorstandes wurde Rita Dumann gewählt und neuer Kassenprüfer ist Karsten Hölscher geworden. Als Ersatzprüfer wurde Michael Pradel gewählt. Damit sind keine grundlegenden Veränderung im Vorstand der Lindwedeler Schützen erfolgt und es wird positiv in das neue Jahr 2015 geblickt, sowohl auf sportlicher Ebene, als auch für das Vereinsleben.

Der neue Vorstand für die Schützen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Lindwedel von 1908 e.V.